Die eigentliche Aufgabe eines Imkers besteht in der Haltung, der Vermehrung oder aber der Züchtung von Honigbienen so wie der Herstellung von Honig und weiteren Bienenprodukten. Das Wort Imker ist eine Zusammenfassung aus dem niederdeutschen Begriff Imme für Biene und dem mittelniederdeutschen Wort kar für Korb

Der Imker bringt seine Bienenvölker in künstlichen Höhlen, den Bienensöcken oder auch Beuten genant unter, in denen sie ihr Brutnest geschützt vor Witterungseinflüssen und den Eingriffen anderer Tiere aufbauen können. Schließich werden in der modernen Imkerei Magazin-Beuten eingesetzt. Dadurch können die Völker sehr leicht zu  ertragreichen Trachten transportiert und der von den Bienen gesammelte  und eingelagerte Honig kann effizient geerntet werden.

Die Bedeutung der Imkerei besteht für die Landwirtschaft darin,  Blüten von landwirtschaftlichen Nutzpflanzen zu bestäuben, um deren  Ertrag zu erhöhen, und für die Nahrungsmittelwirtschaft darin, Honig, Wachs und Pollen zu produzieren.

Wir haben unsere Bienen am Fuße des Meissners stehen, wo es große Blüh- und Wald-flächen gibt um eine vielfältige Tracht zu sammeln und einen sehr leckeren Honig zu liefern.